Wer euch hört, der hört mich
Lk 10, 16
BETRACHTUNG
EVANGELIUM
Bar 1, 15-22; Ps 79, 1-2.3-4.5 u. 8.9 (R: vgl. 9b); Lk 10, 13-16
Weh dir, Chorazin! Weh dir, Betsaida! Denn wenn in Tyrus und Sidon die Machttaten geschehen wären, die bei euch geschehen sind – längst schon wären sie in Sack und Asche umgekehrt. Doch Tyrus und Sidon wird es beim Gericht erträglicher ergehen als euch. Und du, Kafarnaum, wirst du etwa bis zum Himmel erhoben werden? Bis zur Unterwelt wirst du hinabsteigen! Wer euch hört, der hört mich, und wer euch ablehnt, der lehnt mich ab; wer aber mich ablehnt, der lehnt den ab, der mich gesandt hat.
1.10. Freitag der 26. Woche im Jks. [II]
Jesus spricht zu den 72 ausgesandten Jüngern. Verkünder der Botschaft Jesu sind heute alle seine Nachfolger, nicht nur solche mit einem besonderen Ruf. Auch durch mich will er etwas zu den Menschen sagen, denen ich begegne oder die mit mir leben. Höre ich auf Jesus, kann er durch mich sprechen und ich erkenne sein Wort in den Aussagen der Mitmenschen.