Gnade sei mit euch und Friede von Gott
Röm 1, 7
BETRACHTUNG
EVANGELIUM
Röm 1, 1-7; Ps 98, 1.2-3b.3c-4 (R: vgl. 2); Lk 11, 29-32
Als immer mehr Menschen zusammenkamen, begann er zu sprechen: Diese Generation ist eine böse Generation. Sie fordert ein Zeichen; aber es wird ihr kein Zeichen gegeben werden außer das Zeichen des Jona. Denn wie Jona für die Einwohner von Ninive ein Zeichen war, so wird es auch der Menschensohn für diese Generation sein. Die Königin des Südens wird beim Gericht mit den Männern dieser Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie kam von den Enden der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören. Und siehe, hier ist mehr als Salomo. Die Männer von Ninive werden beim Gericht mit dieser Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie sind auf die Botschaft des Jona hin umgekehrt. Und siehe, hier ist mehr als Jona.
11.10. Montag der 28. Woche im Jks. [IV]
Der Apostel Paulus schreibt den Christen in Rom, wobei er sich und seinen Auftrag vorstellt sowie seinen Segen schenkt. Der Segen der Priester ist für den, der ihn gläubig empfängt, immer ein großes Geschenk.