Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen
Lk 13, 24
BETRACHTUNG
EVANGELIUM
Röm 8, 26-30; Ps 13, 4-5.6 (R: vgl. 6a); Lk 13, 22-30
Auf seinem Weg nach Jerusalem zog er von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf und lehrte. Da fragte ihn einer: Herr, sind es nur wenige, die gerettet werden? Er sagte zu ihnen: Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen; denn viele, sage ich euch, werden versuchen hineinzukommen, aber es wird ihnen nicht gelingen. Wenn der Herr des Hauses aufsteht und die Tür verschließt und ihr draußen steht, an die Tür klopft und ruft: Herr, mach uns auf!, dann wird er euch antworten: Ich weiß nicht, woher ihr seid. Dann werdet ihr anfangen zu sagen: Wir haben doch in deinem Beisein gegessen und getrunken und du hast auf unseren Straßen gelehrt. Er aber wird euch erwidern: Ich weiß nicht, woher ihr seid. Weg von mir, ihr habt alle Unrecht getan! Dort wird Heulen und Zähneknirschen sein, wenn ihr seht, dass Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes sind, ihr selbst aber ausgeschlossen seid. Und sie werden von Osten und Westen und von Norden und Süden kommen und im Reich Gottes zu Tisch sitzen. Und siehe, da sind Letzte, die werden Erste sein, und da sind Erste, die werden Letzte sein.
27.10. Mittwoch der 30. Woche im Jks. [II]
Heute zeigt uns Jesus wie wir wichtige persönliche, kirchliche und weltliche Entscheidungen treffen sollen. Er verbringt die Nacht im Gebet und erwählt dann aus der Schar der Jünger die zwölf Apostel, um das Fundament der Kirche zu bauen. Heilige Simon und Judas, bittet für uns.