Wenn du an diesem Tag erkannt hättest, was Frieden bringt
Lk 19, 42
BETRACHTUNG
EVANGELIUM
1 Makk 2, 15-29; Ps 50, 1-2.5-6.14-15 (R: 23b); Lk 19, 41-44
Als er näher kam und die Stadt sah, weinte er über sie und sagte: Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was Frieden bringt. Jetzt aber ist es vor deinen Augen verborgen. Denn es werden Tage über dich kommen, in denen deine Feinde rings um dich einen Wall aufwerfen, dich einschließen und von allen Seiten bedrängen. Sie werden dich und deine Kinder zerschmettern und keinen Stein in dir auf dem andern lassen, weil du die Zeit deiner Heimsuchung nicht erkannt hast.
18.11. Donnerstag der 33. Woche im Jks. [I]
Jesus spricht ein hartes Urteil über die Heilige Stadt. Die Stadt des Tempels und Heilige Stadt für alle Menschen zu sein bildet keine Garantie für den Erhalt. Die Gegenwart Jesu ist die einzige Sicherheit in unserem Leben und schenkt uns echten Wohlstand. Ohne ihn haben wir nichts.