Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden
Röm 10, 13
BETRACHTUNG
EVANGELIUM
Röm 10, 9-18; Ps 19, 2-3.4-5b (R: 5a); Mt 4, 18-22
Als Jesus am See von Galiläa entlangging, sah er zwei Brüder, Simon, genannt Petrus, und seinen Bruder Andreas; sie warfen gerade ihr Netz in den See, denn sie waren Fischer. Da sagte er zu ihnen: Kommt her, mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen. Sofort ließen sie ihre Netze liegen und folgten ihm nach. Als er weiterging, sah er zwei andere Brüder, Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und seinen Bruder Johannes; sie waren mit ihrem Vater Zebedäus im Boot und richteten ihre Netze her. Er rief sie und sogleich verließen sie das Boot und ihren Vater und folgten Jesus nach.
30.11. (F) Andreas, Apostel [P]
Wir haben die Verheißung, gerettet zu werden, wenn wir den Namen Jesus anrufen. Geben wir Jesus den ersten Platz in unserem Leben, hört er uns jederzeit. Deswegen verkündet der Apostel Andreas Jesus zuerst seinem Bruder Simon und später den Heiden. Bitten wir den heiligen Andreas, uns zu helfen, Menschen zu Jesus führen, damit sie gerettet werden.